Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert. Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie. Aktuelle Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch.

Kostenlose Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

0800 64 87 225

Kostenlose Beratung (Mon - Fr 8:30 - 17:30)

Pflegedienste - Leistungen und Kosten

Ältere Menschen, die Pflege oder Unterstützung im Haushalt benötigen, können einen Pflegedienst in Anspruch nehmen. Da die Versorgung zu Hause und nicht in einer stationären Einrichtung erfolgt, können die Senioren länger im vertrauten Wohnumfeld bleiben.

Angestellte der ambulanten Pflegedienste unterstützen die Pflegeperson stundenweise und innerhalb eines festen Zeitrahmens. In der restlichen Zeit müssen sich die Senioren alleine versorgen.

Beim alternativen Modell der sogenannten 24-Stunden-Betreuung ziehen die Betreuungspersonen in das Zuhause einer pflegebedürftigen Person ein. So ist rund um die Uhr und auch im Notfall eine Ansprechperson vor Ort.

Pflegedienste - Leistungen und Kosten

Leistungen der Pflegedienste

Zu den Leistungen der Pflegedienste gehören verschiedene Bereiche. Die Aufgaben im Haushalt umfassen die Zubereitung von Mahlzeiten, Wäsche waschen, Einkaufen oder das Reinigen der Wohnung. Der Bereich der Grundpflege beinhaltet Tätigkeiten, die die Körperpflege, die Ernährung oder die Mobilität der Pflegeperson betreffen.

Anders als der ambulante Pflegedienst, dessen Arbeit nach einem straff organisierten Zeitplan erfolgen muss, kann das Pflegepersonal der sogenannten 24 Stunden Betreuung eine stärker nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtete Versorgung gewährleisten. Die Betreuungskräfte gestalten auch Freizeitaktivitäten der Senioren und sind verlässliche Bezugspersonen.

Die Behandlungspflege umfasst vom Arzt verordnete medizinische Leistungen wie das Wechseln von Verbänden oder Kathetern, die Verabreichung von Medikamenten oder Injektionen oder die Blutdruckmessung. Sie werden lediglich von Pflegefachkräften erbracht.

Pflegedienste - Leistungen und Kosten

Was ein Pflegedienst kosten wird

Sofern eine Pflegestufe vorliegt, rechnet die Pflegeversicherung die Kosten für die Betreuung monatlich als Sachleistung mit dem ambulanten Pflegedienst ab. Seit Januar 2015 gelten für die drei Pflegestufen Höchstbeträge von 468€ (bei Demenz 689€), 1.144€ (bei Demenz 1.298€) und 1.612€ pro Monat.

Für die Abrechnung der Leistungen sind die einzelnen Pflegetätigkeiten in einheitlichen Leistungskomplexen verbindlich festgelegt. Der Leistungskomplex "Große Körperpflege" zum Beispiel umfasst An-/Auskleiden, Ganzkörper- wäsche/Dusche sowie Mund- bzw. Zahnpflege. Da Pflegekassen und ambulanter Pflegedienst die Höhe der Vergütung für die einzelnen Leistungskomplexe individuell verhandeln, differiert der Preis nach Anbieter und Region.

Die sogenannte 24 Stunden Betreuung ist eine Pflegedienstleistung, die privat finanziert wird. Die Kosten berechnen sich nach Tagessätzen. Diese hängen vom Umfang der pflegerischen Leistungen, von der Qualifikation sowie von den Deutschkenntnissen der osteuropäischen Betreuungspersonen ab. Die Tagessätze bei Linara - Betreuung zu Hause starten bei ca. 68€. Bei einem typischen Kunden entstehen monatliche Kosten von etwa 2.100€, wie ein Tarifbeispiel von Linara zeigt. Für deutsches Pflegepersonal liegen die Kosten um ein zwei- bis dreifaches höher.

Für privat organisierte Betreuung zahlt die Pflegekasse monatlich Pflegegeld an den Pflegebedürftigen aus. Mit dieser Geldleistung kann ein Teil der Kosten gedeckt werden. Seit dem 1.1.2015 gelten für die drei Pflegestufen Sätze von 244€ (bei Demenz 316€), 458€ (bei Demenz 545€) und 728€. Für maximal sechs Wochen im Jahr kann auch das Verhinderungspflegegeld für eine Ersatzpflege beantragt werden, wenn die Pflegeperson krank ist oder Urlaub macht. Abhängig vom Einzelfall gelten außerdem steuerliche Vergünstigungen.