Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert. Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie. Aktuelle Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch.

Kostenlose Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

0800 64 87 225

Kostenlose Beratung (Mon - Fr 8:30 - 17:30)

Pflegestützpunkte - Umfangreiche Beratung zu Pflege-Themen

Pflegestützpunkte sind Anlaufstellen für pflegebedürftige Personen und deren Angehörigen und bieten eine umfangreiche und kompetente Beratung zu allen pflegerelevanten Themen. Durch die gute räumliche Erreichbarkeit und die Konzentration sämtlicher Informationen zu medizinisch-pflegerischen Leistungen können für die Bevölkerung Erleichterungen geschaffen werden, indem sie Fragen rund um die Pflege bereits im Pflegestützpunkt klären und dadurch unnötige Wege zu sämtlichen Leistungsträgern umgehen.

Pflegestützpunkte

Wie finde ich einen Pflegestützpunkt?

Jedes Bundesland verfügt derzeit über mindestens einen Pflegestützpunkt. Die Adresse des nächstgelegenen Pflegestützpunktes lässt sich über die Pflegekasse erfragen. Die Beratung muss nicht zwingend persönlich in einem Pflegestützpunkt stattfinden. Eine Alternative bildet für viele eine telefonische Beratung oder eine Beratung über das Internet. Das ist in vielen Fällen einfacher, schneller und anonym.

Welche Aufgaben übernimmt ein Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkte sind hauptsächlich für die Auskunft und Beratung gegenüber den Berechtigten in jeglichen pflegerischen Belangen zuständig. Darüber hinaus koordinieren sie alle regionalen Versorgungs-, Betreuungs- und Unterstützungsangebote.

Pflegestützpunkte

Über welche Themen kann ich mich beraten lassen?

Im Einzelnen beraten Pflegestützpunkte zu verschiedenen Pflege-Themen wie Hilfsmittel, alten- und behindertengerechte Wohnungsanpassung, Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige, Pflegedienste, Kurzzeit- und Tagespflegeangebote und Finanzierungsmöglichkeiten.

24 Stunden Betreuung daheim

Sollte sich nach einer Beratung in einem Pflegestützpunkt herausstellen, dass der Pflegeaufwand der zu betreuenden Person sehr hoch ist und eine Betreuung durch die Angehörigen nicht mehr vollständig gewährleistet werden kann, bietet sich auch die Möglichkeit einer sogenannten 24 Stunden Betreuung. Bei der sogenannten 24 Stunden Betreuung daheim übernehmen die Betreuungspersonen die Grundpflege, die hauswirtschaftliche Versorgung und können mit den Pflegepersonen ihre Freizeit aktiv gestalten. Dieses Modell bietet sich besonders für Personen an, die ihren Lebensabend im eigenen Zuhause verbringen möchten aber einen erhöhten Pflegeaufwand aufweisen.