Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert. Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie. Aktuelle Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch.

Kostenlose Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

0800 64 87 225

Kostenlose Beratung (Mon - Fr 8:30 - 17:30)

Buchvorstellung "Der alte König in seinem Exil"

 

Dieses Buch ist besonders geeignet für:

  • Alzheimer/Demenz-Angehörige
  • Themeninteressierte
  • Angehörige von Pflegebedürftigen


Inhaltsbeschreibung

Das Buch „Der alte König in seinem Exil“ von Arno Geiger beschäftigt sich mit dem Thema „Alzheimer“ und ist eine informative und wertvolle Lektüre insbesondere für die Angehörigen von Alzheimerkranken, die ihre betroffenen Verwandte, Freunde oder Bekannte besser verstehen möchten. Dieses Werk kann als eine individuelle und sehr persönliche Erzählung bezeichnet werden.

Der Schriftsteller Arno Geiger kommt aus Österreich und hat bisher insgesamt 13 Auszeichnungen für seine Werke erhalten – u. a. Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, Preis „Die zweite Realität“ der Stiftung Sonnweid aus der Schweiz, Deutscher Buchpreis, Literaturpreis der österreichischen Industrie – Anton Wildgans und Ehrenpreis (Kategorie Medien- und Öffentlichkeitsarbeit) des Deutschen Hospiz- und Palliativ Verbandes.

Die Hauptfigur im Buch ist der 83-jährige Vater von vier Kindern August Geiger, der seit 15 Jahren an Alzheimer/Demenz erkrankt ist. Arno Geiger ist sein jüngster Sohn, der über die Jahre neben eingesetzten osteuropäischen Be- treuungskräften stark an der Betreuung und Versorgung seines Vaters mitgewirkt hat. Das Zusammenleben mit dem durch einer zunehmenden Abnahme von Gedächtnisleistung und Fähigkeiten geprägten Senioren wird bewegend dargelegt. Das Miteinander wird aber erst dann annehmbar, nachdem die Familie die Erkrankung akzeptiert hat. Die Biografie vom Alzheimerkranken wird dem Leser durch zahlreiche retrospektive Szenen nahe gebracht. Nach und nach kommen sich Sohn und Vater wieder näher, was der Autor als eine große Bereicherung empfindet.

Arno Geiger begegnet im Buch „Der alte König in seinem Exil“ seinen Vater liebevoll und offen, lässt sich auf seine von der Gegenwart gelöste Welt ein und lernt diesen bei Spaziergängen neu kennen. Der Autor zeigt in Form von ausdrucksvollen Sätzen seitens seines Vaters auf, dass in einer Person auch im Alter bei so einer schweren Erkrankung Charme, Esprit, Selbstbewusstsein und Stolz entdeckt werden können.

Fazit

Ein sehr empfehlenswertes Buch! Eine tief gehende, gelungene und unvergängliche Zuwendung zu Themen wie Lebensabend und Krankheit, Familie und Heimat.

Arno Geiger zeichnet in seinem Werk ein berührendes Portrait seines von Demenz gekennzeichneten Vaters auf.