Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert. Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie. Aktuelle Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch.

Kostenlose Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

0800 64 87 225

Kostenlose Beratung (Mon - Fr 8:30 - 17:30)

Betreutes Wohnen für Senioren

Alt werden in Würde - das möchte jeder Mensch. Und die meisten ziehen ein weitgehend selbstständiges Leben der Unterbringung in klassischen Altersheimen vor. Doch gerade in Fällen von Behinderungen und Einschränkungen, die die Jahre mit sich bringen, können Angehörige nicht immer eine komplette Betreuung rund um die Uhr leisten. Ob sie zu weit weg wohnen, beruflich gebunden sind oder ob der alte Mensch allein steht: Betreutes Wohnen heißt der Schlüsselbegriff der Zukunft, der bereits heute im Bereich der Seniorenbetreuung erfolgreich umgesetzt werden kann. Daneben ist diese Wohnform auch eine gute Lösung für jüngere Menschen mit starken Behinderungen.

Grundversorgung, Rundumpflege und Unabhängigkeit

Gesucht wird diese noch junge und dennoch sehr begehrte Art des Wohnens sowohl von Menschen, die bereits Einschränkungen haben, als auch von solchen, die sich für die kommenden Jahre in eine behütete Atmosphäre begeben wollen. Auch Menschen, die trotz Rundumversorgung noch allein wohnen können, ziehen diese Wohnform im Zweifelsfall einem klassischen Pflegeheim vor.

Betreutes Wohnen

In der größeren Gemeinschaft einer Wohnanlage gelingt Betreutes Wohnen für Senioren hervorragend. Auch ein älterer Mensch kann so unabhängig bleiben - und bei einem Notfall stehen jederzeit Hilfskräfte vor Ort zur Verfügung. Die Wohneinheiten sind barrierefrei, es gibt Einrichtungen für Ihre Sicherheit und bei Bedarf auch für Ihre Grundbedürfnisse. Sie können auf Wunsch beispielsweise Essen bestellen oder den Wäsche- und Putzdienst in Anspruch nehmen. Die Wohneinheiten sind angenehm in ihrer Größe. Ziel ist das weitgehend selbstständige Leben mit einem Sicherheitsfaktor im Hintergrund. Der Kontakt mit anderen Senioren sowie die gemeinsam möglichen Freizeitaktivitäten, die Ansprache bei Problemen und manches mehr sind angenehme Begleiterscheinungen dieser Art des Wohnens.

Umfassende Betreuung in gewohnter Umgebung

Nicht immer allerdings reichen nur eine Bedarfsversorgung und Hintergrundbereitschaft - je nach Einschränkung wird oftmals eine 24 Stunden Betreuung benötigt. Auch diese kann in einer Anlage mit Betreutem Wohnen geleistet werden, sodass die Unterbringung in einem Pflegeheim vermieden wird. Der Aspekt der weitgehenden Selbstbestimmung ist jetzt besonders wichtig. Ein Umzug ist allerdings unvermeidlich und diesem stehen viele ältere Menschen, die bereits lange in gewohnter Umgebung leben, eher kritisch und distanziert gegenüber. Doch dazu gibt es attraktive Alternativen,  bei denen der Betreuungsbedürftige in den eigenen vier Wänden bleiben kann - z. B. die sogenannte 24h Btereuung daheim.

Mithilfe zahlreicher engagierter Pflegekräfte aus Osteuropa lässt sich eine Rundumpflege zu Hause gut bewältigen. Die bewährte Betreuungsperson wohnt bei dem Senioren und kümmert sich ausschließlich um seine Bedürfnisse. Ambulante Behandlungsformen sind bei dieser Wohnform ebenfalls möglich.

Diese Form der Betreuung entlastet die Angehörigen, die sich oft mit den Aufgaben überfordert und am Rande ihrer Kräfte fühlen. Statt die Zeit mit dem Angehörigen vorwiegend mit Pflege zu verbringen, können beide Seiten die gemeinsamen Stunden unbeschwerter genießen.