Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert. Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie. Aktuelle Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch.

Kostenlose Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

0800 64 87 225

Kostenlose Beratung (Mon - Fr 8:30 - 17:30)

Die Malteser (Malteserorden)

Mit seinen etwa 900 Jahren Bestehungsgeschichte ist der Malteserorden eine der ältesten Hilfsorganisationen weltweit. Die durch spirituelle und religiöse Beweggründe motivierte Bereitschaft sich für Notleidende und Arme einzusetzen zeichnet den Malteserorden aus. Dieses Prinzip spiegelt sich auch in dem Leitwort: "Tutio Fidei et Obsequium Pauperum" wieder. Übersetzt heißt dies in etwa: „Die Bezeugung des Glaubens und der Dienst an den Armen und Kranken".

Mit eigenen medizinischen Dienstleistungen, Opferhilfe bei Naturkatastrophen oder bewaffneten Konflikten, Alten- und Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Flüchtlings- und Migrationshilfe oder sonstigen sozialen Hilfsleistungen wirkt der historische Auftrag des Malteserordens heute in über 120 Ländern der Welt fort. Der Orden hilft unparteiisch Menschen jeder Glaubensrichtung und Konfession. Der offizielle Namen des Ordens lautet heute "Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta."

Die Malteser und die Seniorenbetreuung

Durch ein großes Angebot an verschiedenen Betreuungsleistungen wird dazu beigetragen, ältere Menschen zu unterstützen und ihnen die besonderen Belastungen durch das Alter zu erleichtern. Durch die fachliche und kompetente Pflege soll ein möglichst eigenständiges Leben ermöglicht werden. Solche Betreuungsleistungen sind beispielsweise die ambulante und die stationäre Pflege, die Kurzzeit- und Tagespflege oder auch die Besuchs- und Begleitdienste. Bei diesen Besuchsdiensten werden zum Beispiel pflegende Angehörige von dementen Menschen durch regelmäßige Treffen entlastet.

Betreuungsperson umarmt Seniorin im Garten

24 Stunden Betreuung

Falls die alleinige Betreuung durch die Maltester im eigenen Zuhause nicht mehr möglich ist, weil der Pflegebedarf zu groß ist, kann als Alternative zum Pflege- oder Altersheim die sogenannte 24 Stunden Betreuung daheim in Betracht gezogen werden. Die Betreuungspersonen, in den meisten Fällen kommen diese aus Osteuropa, wohnen dann bei den Pflegebedürftigen und können so eine optimale Betreuung sicherstellen. Die Aufgabenbereiche können dabei variieren. Allgemeine Haushaltstätigkeiten, wie Waschen, Putzen oder Einkaufen aber auch Aufgaben in den Bereichen der Grundpflege werden von diesen Betreuern übernommen. So kann gewährleistet werden, dass die Senioren so lange wie möglich in ihren eignen vier Wänden wohnen können und die Angehörigen gleichzeitig entlastet werden.