Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert. Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie. Aktuelle Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch.

Kostenlose Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

0800 64 87 225

Kostenlose Beratung (Mon - Fr 8:30 - 17:30)

Vor- und Nachteile von osteuropäischem Pflegepersonal

Osteuropäisches Pflegepersonal in der sogenannten 24 Stunden Betreuung wird in Deutschland immer beliebter. Für viele sind dabei die Kostenvorteile besonders attraktiv, die durch das geringere durchschnittliche Einkommen in den osteuropäischen Staaten entstehen. Die Entscheidung für oder gegen eine osteuropäische Pflegekraft sollte jedoch nicht nur vom Preis abhängig gemacht werden: Verschiedene Vor- und Nachteile sind zu bedenken.

Welche Vorteile bringt eine osteuropäische Pflegekraft mit sich?

Schon die individuelle und zielgerichtete Suche mit Hilfe von Vermittlungsagenturen wie Linara – Betreuung zu Hause stellt einen großen Vorteil dar. Die Pflegeperson kann persönliche Erwartungen und Wünsche an die Kraft stellen, wodurch eine wirklich geeignete, passende Person vermittelt werden kann. Bei anderen Betreuungsformen (wie beispielsweise im Altenheim) ist eine solche Auswahl nicht möglich.

Osteuropäisches Pflegepersonal

Weiterhin vermitteln Agenturen ausschließlich Pflegekräfte mit Qualifikationen und Erfahrung im Bereich der Seniorenbetreuung und -pflege. So kann eine optimale Versorgung des Pflegebedürftigen sichergestellt werden. Eine einfache Haushaltshilfe darf dagegen keine pflegerischen Aufgaben übernehmen.

Ein großer Vorteil des osteuropäischen Personals sind die relativ geringen Kosten, die für eine komplexe Rund-um-die-Uhr-Betreuung entstehen. Ab ca. 2.000 im Monat ist eine Pflegekraft aus Osteuropa für viele finanzierbar.

Nicht zuletzt bringt die sogenannte 24 Stunden Pflege ein sehr intensives Zusammensein der Pflegeperson mit der Betreuungskraft mit sich. Der tägliche Umgang miteinander schafft mit der Zeit Sicherheit und gegenseitiges Vertrauen, was die Pflegesituation für beide Seiten erleichtert. Östliche Kulturkreise sind darüber hinaus bekannt für ihre Herzlichkeit und die hohe Wertschätzung der häuslichen Pflege.Pflegepersonal aus Osteuropa

Was sind mögliche Hindernisse bei osteuropäischem Personal?

Besonders ältere Menschen haben Bedenken, dass die Kommunikation mit der osteuropäischen Pflegerin nicht problemlos ablaufen und sie ihre Bedürfnisse und Nöte nicht wahrnehmen könnte. Sollte die Pflegekraft trotz sorgfältiger Auswahl den Erwartungen des Pflegebedürftigen nicht gerecht werden, sucht Linara selbstverständlich kostenfrei und schnellstmöglich eine geeignetere Betreuerin.

Als Voraussetzung für die Rund-um-die-Uhr-Versorgung zu Hause muss der Pflegekraft ein separates, möbliertes Zimmer zur Verfügung gestellt werden, da sie über mehrere Monate hinweg im Haushalt des Pflegebedürftigen lebt. Nicht alle Senioren können dies ermöglichen.

Ausländisches Pflegepersonal darf aus rechtlichen Gründen keine medizinischen Leistungen erbringen. Daher sind für diese Dienste zusätzlich deutsche Pfleger nötig, wie etwa der ambulante Pflegedienst. Dieser verrechnet seine Leistungen direkt mit der Pflegekasse, so dass nur geringfügige oder keinerlei weitere Kosten für den Pflegbedürftigen entstehen.