Liebe Besucher, mit dem Pflegestärkungsgesetz der Bundesregierung haben sich diverse Rahmenbedingungen verändert.
Wir überarbeiten derzeit die Informationen des Linara Pflege-Lexikons für Sie.
Die aktuellsten Informationen und eine kostenlose Beratung erhalten Sie von uns telefonisch (Montag - Freitag 8:30 - 17:30):

0800 64 87 225

Kostenlose telefonische Beratung von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:30 Uhr

Polnische Pflegekräfte

Viele Senioren wünschen sich eine individuelle Betreuung, wenn sie ihren Haushalt nicht mehr alleine bewältigen können oder auch pflegerische Unterstützung erforderlich ist. Zu hohe Kosten und auch ein Mangel an Pflegepersonal stehen diesem Bedürfnis häufig im Weg.

Polnische Pflegekräfte

Für viele ältere Menschen kann in diesem Fall die sogenannte 24 Stunden Betreuung durch polnische Pflegekräfte ein sinnvolles Modell sein, das den Senioren auch den Wunsch nach einem Verbleib im eigenen Zuhause erfüllen kann.

Rechtliches und Auswahl der Betreuungspersonen

Mit der Entsendung existiert ein legales Modell, das allen beteiligten Parteien Rechtssicherheit bietet und die soziale Absicherung der polnischen Pflegekräfte gewährleistet. Die Seniorenbetreuer verfügen entweder über einen eigenen Gewerbeschein oder sind Mitarbeiter eines Unternehmens in Polen. Die in der Altenpflege tätigen Betreuungspersonen entrichten in ihrem Heimatland gemäß der gesetzlichen Vorschriften ihre Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, sind also auch krankenversichert. Als Nachweis für die korrekte Abführung der Sozialversicherungsbeiträge dient in der Regel das A1-Formular. Aufgrund des niedrigeren Lohnniveaus in Polen fallen die Kosten für polnisches Pflegepersonal in der sogenannten 24 Stunden Betreuung deutlich geringer aus als dies für deutsche Betreuer der Fall wäre.

Um geeignetes Pflegepersonal aus Polen zu finden, das zu der persönlichen Betreuungssituation passt, treffen Vermittlungsagenturen wie Linara - Betreuung zu Hause eine sorgfältige Auswahl. Bei der gezielten Suche finden individuelle Bedürfnisse der Senioren in Bezug auf Erfahrung und Deutschkenntnisse sowie weitere Anforderungen Berücksichtigung.

Polnische Pflegekräfte

Pflegeerfahrung und Zusammenleben

In Polen genießt die Familie einen hohen Stellenwert. Die Betreuung von älteren Familienmitgliedern durch die Angehörigen ist verbreitet und wertgeschätzt. Der Umzug in ein Pflegeheim ist eine wenig in Anspruch genommene Alternative.

Die meisten polnischen Pflegekräfte haben in ihrem Heimatland und durch mehrere Aufenthalte in Deutschland praktische Erfahrungen in der Seniorenbetreuung gesammelt. Einige der Betreuer haben darüber hinaus in Polen einen Pflegekurs belegt oder eine fachlich-medizinische Ausbildung absolviert.

Da die polnische Pflegehelferin bei der Pflege zu Hause mit in den Haushalt der Senioren einzieht, ist ein separates und möbliertes Zimmer Voraussetzung, das als Rückzugs- und Erholungsort dient. Durch das enge Zusammenleben kann sich trotz mancher Schwierigkeiten in der Verständigung ein von persönlicher Zuwendung geprägtes Vertrauensverhältnis bilden.

Polnische Pflegekräfte

Sollte das Pflegepersonal aus Polen dennoch nicht die Erwartungen an Deutschkenntnisse und Qualifikation erfüllen, wird von Linara - Betreuung in häuslicher Gemeinschaft so schnell wie möglich und ohne zusätzliche Kosten für den Kunden ein Wechsel organisiert.

Pflege- und Betreuungsaufgaben

Zu den Aufgaben der polnischen Pflegekräfte gehören Haushaltstätigkeiten wie das Reinigen der Wohnung, Einkaufen oder Kochen. Sie übernehmen auch leichte pflegerische Aufgaben, die Mobilität, Ernährung und persönliche Hygiene der zu pflegenden Personen betreffen. Da eine in Polen absolvierte fachliche Ausbildung in Deutschland rechtlich nicht anerkannt ist, dürfen die Betreuungspersonen jedoch keine Behandlungspflege erbringen. Diese beinhaltet medizinische Leistungen wie Medikamentengabe, Blutdruckmessung oder Katheter- sowie Verbandswechsel. Sollte eine Versorgung in diesem Bereich nötig sein, empfiehlt es sich, ergänzend einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch zu nehmen. Da diese Kosten mit der Pflegekasse abgerechnet werden, entstehen für die zu betreuende Person keine oder nur geringe Zusatzkosten.

Finanzierung

Die Finanzierung der häuslichen Pflege kann anteilig u.a. mit dem Pflegegeld (Höhe ist abhängig von der zugeteilten Pflegestufe) erfolgen. Erfahren Sie Näheres auf unserer Seite Finanzierung.