Betreuungspersonen aus Polen

Daten und Fakten über Polen

Bevölkerungszahl: 38,5 Millionen (Stand März 2011)
Hauptstadt: Warschau (Warszawa)
Währung: Złoty, Verhältnis zum Euro ca. 1:4
Nationalfeiertage: 03. Mai und 11. November (Unabhängigkeitstag)
Telefonvorwahl: +48

Größte Städte

  • Warschau (Warszawa)
  • Lodsch (Łódź)
  • Posen (Poznań)
  • Krakau (Kraków)
  • Breslau (Wrocław)
  • Danzig (Gdańsk)
Polnische Stadt mit Hochhäusern

Politisch-administrative Struktur

Polen besteht aus 16 Wojewodschaften (die größten polnischen Verwaltungsbezirke). Anders als das föderale Deutschland ist Polen ein zentralistisch organisierter Staat. Die Wojewodschaften besitzen keine weitreichenden Autonomien wie die deutschen Bundesländer, sondern dienen als regionale Verwaltungseinheiten. Sie werden vornehmlich von der Hauptstadt Warschau aus gelenkt, wobei als Vertreter der Zentralregierung Wojewoden eingesetzt sind. Staatsoberhaupt Polens ist der Staatspräsident. Er hat mehr Befugnisse als der deutsche Bundespräsident, aber wesentlich weniger Einfluss als beispielsweise der französische Staatspräsident. An der Spitze der Regierung steht der Ministerpräsident. Das polnische Parlament besteht aus zwei Kammern: dem Sejm und dem Senat.

Bevölkerung

Heute leben in Polen etwa 38,5 Millionen Menschen (Stand März 2011). Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich Polen zu einem bis heute ethnisch weitgehend homogenen Staat entwickelt. Kleine nationale Minderheiten sind Deutsche, Weißrussen und Ukrainer. Weitere Gruppen mit einer Sonderstellung sind unter anderem die Schlesier und die Kaschuben. Unter den Ausländern stellen Vietnamesen die größte Anzahl.

Gebirgslandschaft in Polen

Etwa 21 Millionen Polen oder Personen mit polnischen Wurzeln leben außerhalb des polnischen Staatsgebiets auf der ganzen Welt. Die größte Zahl von Auslandspolen oder Polnischstämmigen außerhalb von Europa lebt in den USA und in Kanada. Zuletzt sind nach dem EU-Beitritt Polens im Jahr 2004 zahlreiche und vielfach junge, gut ausgebildete Polen auf der Suche nach Arbeit in andere EU-Staaten ausgewandert. Hauptziele waren Großbritannien, Irland und Deutschland. Es gibt auch Polen, die für einen begrenzten Zeitraum nach Deutschland kommen und z.B. ältere Senioren pflegen. Die polnischen Betreuungskräfte kümmern sich dabei liebevoll um die Grundpflege und hauswirtschftliche Versorgung und sorgen u. a. für die Aktivierung der Senioren.

Geografie und Naturräume

Im Norden grenzt Polen an die Ostsee. Die lange Küste mit zahlreichen Stränden reicht von Usedom und Stettin im Westen bis zum Frischen Haff bei Danzig im Nordosten. Das bekannteste Seebad Polens heißt Zoppot (Sopot). Es liegt westlich von Danzig und besitzt eine lange Seebrücke.

Im Süden und Südwesten begrenzen die Gebirgslandschaften der Tatra - als Teil der Karpaten - und die Sudeten die Fläche Polens. In der Tatra liegt Zakopane, der bedeutendste polnische Wintersportort.

Polens längste Flüsse sind Weichsel (Wisła), Oder (Odra), Warthe (Warta) und Bug. Im Nordosten des Landes liegt in der Wojewodschaft Masuren die gleichnamige ausgedehnte masurische Seenplatte, die auch als "Land der Tausend Seen" bezeichnet wird. Die etwa 4000 Seen sind durch zahlreiche Kanäle und Flüsse miteinander verbunden und laden zum Segeln oder Paddeln ein. Die beiden größten masurischen Seen sind der Spirdingsee (Jezioro Śniardwy) und der Mauersee (Jezioro Mamry).

An der Grenze zwischen Polen und Weißrussland liegt der Nationalpark von Białowieża, der eines der letzten zusammenhängenden und ursprünglichen Waldgebiete Europas umfasst.

Polnische Flusslandschaft mit Burg

Der Nationalpark ist außerdem die Heimat von wild lebenden Wisenten. Sie waren nahezu ausgestorben, wurden in Białowieża aber nachgezüchtet und dann ausgewildert.